Freundschaftsdienst.

Zu guter Letzt / last but not least. Statt eines Vorworts hier ein Nachwort.

Moderator: -sd-

-sd-
Site Admin
Beiträge: 540
Registriert: 06.01.2007, 02:25

Freundschaftsdienst.

Beitragvon -sd- » 30.11.2009, 09:11

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hiermit komme ich dem ausdrücklichen Wunsch von Harry Weke,
Mitinitiator des einstigen 'Südamerika-Projekts' nach und teile mit, daß

Peter Fölser am 15. August 2009 (67jährig) verstorben

ist.

Dieter Sommerfeld


---------------------------------------------------------------------------------------------------

Peter Fölser - Vergangen ? Vergessen ? Vorbei ?

Die Gründe hätten, einen würdigenden Nachruf zu schreiben,
tun sich offensichtlich schwer und lassen es lieber.

Uns macht es nichts aus, die Tatsache anzuerkennen,
daß es Zeiten wertvoller Zusammenarbeit mit Peter Fölser
gab, in denen Konzepte entwickelt wurden, die anfangs
vielversprechend, aber letztlich kaum zu realisieren waren.

http://sommerfeldfamilien.net/tefbilder ... feld-1.jpg

Die gemeinsame Arbeit an zwei initiierten Projekten
('Südamerika-Projekt',' Familienkundlicher Gesprächs-
kreis DIE SPATZEN, HH-Winterhude') war nur von
kurzer Dauer. Es war ein zu schwieriges Unterfangen,
die Vorgehensweise des gewohnten Einzelkämpfers
dem arbeitsteiligen Prinzip des Teams unterzuordnen.
Zu schnell wurde aufgesteckt.

Peter Fölser verfolgte beharrlich und akribisch, was er
seinen Vorstellungen entsprechend erreichen wollte
und dieses auch mit Ungeduld und schnellem, oft harten Urteil.

Was bleibt außer den wenigen Zeiten des gemeinsam Verbindenden ?
Ganz gewiß sein genealogisches Erbe, die Erinnerung und das Gedenken.


http://forum.transoceanic-emigration.net/-tef-web/

---------------------------------------------------------------------------------------------------

-sd-
Site Admin
Beiträge: 540
Registriert: 06.01.2007, 02:25

Interesse an Brasilien-Auswanderung im 19. Jahrhundert.

Beitragvon -sd- » 07.01.2010, 08:46

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von: Gerrit Jericke [Mailto: g.jericke(at)web.de]
Gesendet: Mittwoch, 6. Januar 2010 12:17
An: spatzen@sommerfeldfamilien.net
Betreff: Peter Fölser


Sehr geehrter Herr Sommerfeld,

Nachdem ich mein altes Mailfach wieder einmal eingesehen habe und auf meine
lange Korrespondenz mit Peter Fölser gestoßen bin, wollte ich ihn nach einigen
Jahren wieder kontaktieren. Leider habe ich durch ihren Eintrag in TRANSOCEANIC-
FORUM erfahren müssen, daß er leider im letzten Jahr verstorben ist. Obwohl wir
uns nicht persönlich kannten, hat mich diese Nachricht schon schockiert.

Wie gesagt, Peter Fölser und ich standen in langzeitigem Mail- und Telefonkontakt.
Ein Besuch von ihm in Leipzig bei mir war geplant. Hintergrund des Ganzem war
das gemeinsame Interesse an der Auswanderung im 19. Jahrhundert nach Brasilien.
Alle Unterlagen über die 'Germania', Passagierlisten, die Umstände der Überfahrt,
die Meuterei, den Polizeibericht usw. hat er von mir, da mein Vorfahr mit auf dem
Schiff war.

Leider fand der Besuch von Peter Fölser nicht statt. Nun wollte ich den Kontakt
wieder herstellen und mußte diese traurige Nachricht lesen.

Sie erwähnen in ihrem Nachruf Harry Weke, einem Mitinitiator des 'Südamerika-
Projekts'. Wäre es möglich, daß Sie einen Kontakt mit mir herstellen, da ich gerne
etwas darüber erfahren möchte, weil Peter mir damals viel von diesem Projekt
erzählt hat.

Über eine Nachricht von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Gerrit Jericke, Leipzig

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

-sd-
Site Admin
Beiträge: 540
Registriert: 06.01.2007, 02:25

TEF-Projekt 500 [Gerrit Jericke] > Brasilien.

Beitragvon -sd- » 08.01.2010, 19:03

---------------------------------------------------------------------------------

Von: Gerrit Jericke [Mailto: g.jericke(at)web.de]
Gesendet: Freitag, 8. Januar 2010 07:51
An: info@sommerfeldfamilien.net

Das sind alle Unterlagen, die ich über die 'Germania' habe
und die auch Peter Fölser damals von mir bekommen hat.

Siehe:

Passagierliste der 'Germania', 1824:
http://forum.transoceanic-emigration.ne ... .php?t=493

Dienst-Journal geführt an Bord der 'Germania', 1824:
http://forum.transoceanic-emigration.ne ... .php?t=494

Verschwörung gegen die Vorgesetzten der 'Germania', 1824:
http://forum.transoceanic-emigration.ne ... .php?t=495

Wenn du die Briefe gelesen hast, wirst du feststellen,
daß Johann-Friedrich JERICKE insgesamt 13 Kinder hatte.
Nach meinen bisherigen ausführlichen Recherchen gibt es
in Brasilien niemand namens Jericke. Bei dreizehn Kindern
ist es jedoch nahezu ausgeschlossen, daß sie ausgestorben
sind. Es wird wohl / vielleicht eine Namensänderung statt-
gefunden haben. Aber das sind Aufgaben, die vor mir liegen.

Was wir mit den Unterlagen über die Reise der 'Germania'
machen, werden wir sicher noch besprechen. Ich würde es
gut finden, wenn wir dies in irgendeiner Form
- ohne kommerzielle Interessen - öffentlich machen,
denn dies war eigentlich schon immer meine Intention.

Eine Homepage wäre sicher das Geeignete und für eine
größere Anzahl Interessierter das zugänglichste Mittel.
Natürlich ist dies dann keinesfalls ein Projekt eines Einzelnen,
sondern dies wird uns nur gelingen, wenn wir das gemeinsam
machen. Ob wir dann ein neues Projekt gründen, werden wir
sehen. Ich wäre prinzipiell ohne Vorbedingungen dazu bereit.

Gerrit

---------------------------------------------------------------------------------


Zurück zu „Wer wir sind und was wir wollen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast